Quarkpizza

Quarkpizza

Pizza mal anderst- und sooo fein!

Zutaten für ein Blech: 

250 g Magerquark

3 Eier

100g geriebenen Parmesan

150g Mozzarella

Cherry-Tomaten

Paprika

180g Schinken

200g Tomatensauce

Zubereitung: 

Quark Eier und Parmesan mischen und nach Belieben würzen. Auf ein Backblech verteilenund bei 200 Grad ca 15 Minuten backen.

Tomatensauce auf den Teig geben, mit Schinken Mozzarella , Cherry-Tomaten und Paprika belegen. Mit italienischen Kräutern würzen und nochmals ca 15 Min backen.

Dazu schmeckt ein Bunter-Salat hervorragend.

Selleriepüree- eine tolle Beilagenalternative

Selleriepüree- eine tolle Beilagenalternative

Selleriepüree-die Alternative zu Kartoffelpüree

Zutaten:  550g Knollensellerie 115ml Wasser 65g Sahne 20g Butter Salz Muskat 2 TL Meerrettich Zubereitung:  Sellerie würfeln und mit Wasser und 30g Sahne 15-20 Min weichköcheln. 20g Butter, 35g Sahne, Salz und Muskat zugeben und mit dem Zauberstab fein pürieren. Zum Schluss den Meerrettich unterrühren. Eine schnelle Beilage, die zu fast allem passt.

Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika

Gefüllte Spitzpaprika

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 grosse Spitzpaprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 300g Hackfleisch
  • 2 TL Tomatenmark
  • 200g gehackte Tomaten
  • 100ml Bouillon
  • 2EL Olivenöl
  • 60g Reibekäse
  • 4 TL Sour Cream
  • Chilliflocken

Zubereitung: 

Paprika waschen. Zwiebeln und Knoblauch hacken. Frühlingszwiebelnin Ringe schneiden.

Öl  in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln/ Knoblauch andünsten. Hackfleisch dazugeben und anbraten. Tomatenmark und gehackte Tomaten zugeben und alles würzen. Kurz weiterköcheln lassen.

Mit Bouillon ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und unterrühren.

Paprika längs aufschneiden und entkernen. Mit der Hackfleischmasse füllen und den Käse darüber streuen.

Bei 180 Grad 30 Minuten in Backofen. Die überbackenen Paprika jeweils mit einem Klecks Sour Cream garnieren.

Und wieder ist ein schnelles und leckeres Gericht auf dem Tisch.

Guten Appetit

Pizza ohne Weissmehl

Pizza ohne Weissmehl

Pizza ohne Weissmehl- ganz einfach 

Pizza ohne Weissmehl

Pizza muss nicht immer mit einem herkömmlichen Weissmehlteig gebacken werden. Es geht auch mit Blumenkohl, Chia- und Leinsamen!

 

 

 

Pizza -Teig:

Pizza ohne WeissmehlBlumenkohl mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern

170 Gramm geschroteten Leinsamen

30 Gramm Chia Samen

3 Eier

1 TL Curcuma

Salz und Gewürze ( Chilli, Basilikum, Pfeffer…)

Pizza ohne Weissmehl

Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech dünn verstreichen und 15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen

 

 

 

Belag:

gewünschte Zutaten (Speck, Salami, Schinken, Gemüse, Knoblauch, Zwiebeln…) belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Weitere 10 Minuten in den OfenPizza ohne Weissmehl

VIEL SPASS BEIM NACHBACKEN

 

 

Das erstaunliche Geheimnis über Zitrone-Ingwer und Co

Das erstaunliche Geheimnis über Zitrone-Ingwer und Co

Zitrone-Ingwer und Aloe Vera, gesunde Alleskönner fast umsonst

Drei ungeahnte Kräfte für Deine Gesundheit, die Du nur täglich in die Ernährung einfliessen lassen solltest, um gestärkt durch den Winter zu kommen.

Zitrone-Ingwer

Zitrone:

Jeder kennt die positiven Wirkungsaspekte der Zitrone.

Die Vitamin C- Bombe am Morgen in einem Glas lauwarmem Wasser zum Beispiel.

Das Vitamin C ist so wertvoll, da es bei über 15 000 Feinstoffwechselvorgängen im Körper eine wichtige Rolle spielt. Zudem ist es eines der grössten «Radikalfresser», also ein Antioxidans.

Linus Pauling, Nobelpreisträger und Orthomolekular Forscher verwies zu Lebzeiten in Büchern und Forschungsergebnissen auf die Wirkweise der Ascorbinsäure hin. Er erhielt den Beinamen «Vitamin C- Guru». Seine Dosen an Vitamin C mögen umstritten sein. Jedoch zwischen 50-100mg, das als Tagesdosis empfohlen wird, und den 12 Gramm, die Linus Pauling vorschlug, liegen Welten. Ein gutes Mittelmas ist angebracht. Besonders in der Erkältungszeit und bei Personengruppen, wie Raucher und Kranken Menschen gilt es die Tagesdosis zu erhöhen.

Achte auch bei Nahrungsergänzungen auf natürliches Vitamin C

In «Vitamin C – die Wahrheit» beschreibt Dr. Florian Davidis aus Basel ausführlich wie unablässig dieses weisse Pulver für unsere Gesundheit ist. Ein sehr eindrücklicher und empfehlenswerter Bericht.

Die Zitrone entfaltet ihre Wirkung bei zahlreichen gesundheitlichen Defiziten, an die Du so im ersten Moment nicht gedacht hättest.

Darunter Herpes, Akne, Arteriosklerose, äussert sich unterstützend bei einer Entgiftung und Gewichtsreduzierung um nur einige zu nennen.

 

 

Die Säure der Zitrone

Zitrone-Ingwer

adobestock.com

Säure ist nicht gleich Säure. Immer öfters spricht man von der «Übersäuerung unseres Organismus» (Azidose). Was ein Schulmediziner so nicht unterschreiben würde, denn der PH-Wert unseres Blutes ist davon nicht tangiert, sonst wären wir bereits tot.

Was damit gemeint ist, ist vielmehr unser Lebensstil, Umwelteinflüsse, Alkohol, Konservierungsstoffe in Lebensmitteln, übermässige Sonneneinstrahlung, Elektrosmog, Nikotin und andere Gifte in Medikamenten und solchen, die sich in der Nahrung und dem Trinkwasser verstecken.

Sie sorgen für eine «Übersäuerung» unseres Organismus, die Zellen werden geschädigt, Abbaustoffe werden in «Deponien» gelagert, Gefässe verengen sich und der Allgemeinzustand verschlechtert sich.

Anzeichen dafür sind sehr unterschiedlich und reicht von

  • Haarausfall und
  • depressive Verstimmung hin zu vorzeigen
  • Alterungserscheinungen,
  • erhöhte Cholesterinwerte,
  • Antriebslosigkeit und
  • Gefässerkrankungen.

Trotz des sauren Geschmacks der Zitrone ist die Zitrusfrucht ein Antazidum, also ein alkalisches Lebensmittel. Sie wirkt somit einer Übersäuerung entgegen und ist, wie auch Linus Pauling schon sagte, eine der wirkungsvollsten Waffen zur Bekämpfung zahlreicher Erkrankungen.

 

Ingwer

 Ingwer

Adobestock

Ingwer eine Wurzel, die besonders im asiatischen Raum oft und gerne Verwendung findet. Zumeist in der traditionellen chinesischen Medizin sowie auch in der traditionellen Ayurveda-Medizin einen festen Platz einnimmt.

Mehr und mehr tritt Ingwer auch in unseren heimischen Küchen in Erscheinung. Zurecht, denn auch Ingwer hilft sehr effektiv gegen zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen und ist zudem sehr wohlschmeckend.

Eine Knolle, die nicht nur in Grossmutters „Zauberbuch“ auftaucht, sondern von zahlreichen Wissenschaftlern erforscht und die heilende Wirkung nachgewiesen wurde.

 

Zitrone-IngwerWas steckt in Ingwer?

Das unscheinbare Gewürz ist reich an Mineralstoffen und Vitamin B6. Der hohe Anteil an sehr starken Antioxidantien macht es zu einem wahren „Tausendsassa“.  Wie keine andere Frucht unterstütz sie den Körper so gegen viele Beschwerden des Alltags.

 

 

 

  • Reiseübelkeit,
  • Magenbeschwerden,
  • Blähungen,
  • unterstütz die Gewichtsreduktion,
  • Gelenkschmerzen und
  • Entzündungen,
  • Schwellungen,
  • Schlafstörungen und ganz wichtig in dieser Jahreszeit:

 

Ingwer bringt Dein Immunsystem auf Hochtouren und gibt Schnupfen und Co keine Chance.

 

Zitrone-Ingwer

adobestock.com

Ingwer-Zitronen Rezept:

Frischen Ingwer in feine Scheiben schneiden und mit heissem Wasser übergiessen bzw kurz aufkochen. Nachdem der Sud etwas abgekühlt ist ein kleinen Löffel Honig und den Saft einer frisch ausgepressten Zitrone hinzugeben.

Gute Besserung!

 

Das Beste daran ist, dass Zitrone und Ingwer sehr kostengünstig und in jedem Supermarkt erhältlich sind. Zudem sind keine Nebenwirkungen zu befürchten. Was gibt es Besseres als natürliche Heilmittel, die erschwinglich und nicht rezeptpflichtig sind?

 

Zitrone-Ingwer AloeAloe Vera

Unsere Zivilisationskrankheiten nehmen mehr und mehr zu, da gibst Du mir bestimmt Recht! Besonders betroffen sind Menschen, die in Ballungsräumen wohnen und arbeiten.

Die natürliche Ernährung rückt Dank Schnelllebigkeit und Convenience-Food in den Hintergrund. Oft wird zu süss oder zu fettig gegessen und man nimmt sich für Mahlzeiten keine Zeit mehr.

So spielt die Haltbarkeit eine grosse Rolle. Dazu werden nährstoffarme Nahrungsmittel mit oft dubiosen Konservierungsmitteln angereichert. Zu Lasten unserer Gesundheit.

Bewegungsmangel, Hektik und schädliche Umwelteinflüsse werfen unseren Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht. Die Folge sind unsere alltäglichen Zipperlein, die der Arzt als Zivilisationskrankheiten verbucht.

 

Die Schätze der Natur

Zitrone-Ingwer

adobestock.com

Ein Blick auf die Schätze und den Erfahrungsreichtum unserer Natur tut gut. Einer davon ist die Aloe Vera. Die sich schon vor 2000 Jahren einen Namen in der Gesundheits- und Schönheitspflege gesichert hat.

Die einzigartige Zusammensetzung dieser Pflanze unterstützt und versorgt jedes Lebewesen, ob Tier oder Mensch, und gleicht Ungereimtheiten mit einem Nährstoffmix aus ihrem Blattinneren aus.

 

Die Wüstenlilie verwöhnt ihre Nutzer mit 270 Vital- und Nährstoffen wie

  • Vitamine,
  • Mineralstoffe,
  • Spurenelemente,
  • essentielle Aminosäuren,
  • sekundäre Pflanzenstoffe und einer ganzen Reihe von
  • stoffwechselrelevanten Enzymen.

 

Besonders das Acemannan wird bei Infektabwehr und Stoffwechselhomöostase unter Wissenschaftlern positiv erwähnt.

Es spielt keine Rolle ob man das Blatt-Gel des Liliengewächses als hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel oder als exklusives Kosmetikum einsetzt.

Die einzigartige Zusammensetzung des Zellinneren der Aloe Vera harmonisiert Körper und Seele wohltuend im Einklang mit der Natur.

Bei regelmässiger Anwendung unterstütz Aloe Vera den gesamten Organismus und wirkt sich positive auf Defizite unserer Gesundheit aus.

 

Aloe VeraHerkunft der Aloe Vera

Die Aloe Vera Pflanze benötigt ca. 1000 Tage Sonne, um all ihre einzigartigen Inhaltstoffe entfalten zu können. Daher sind 90% der Anbauflächen weltweit in Süd-Amerika, Mexico und der Dominikanischen Republik. Auch auf den Kanarischen Inseln und in Teilen Italiens findet man Aloe Vera Felder.

Weltmarktführer in reinster Aloe Vera ist die «Aloe Vera Company», die seit 1978 ein Familienunternehmen mit Zukunft ist.

Moderne, patentierte Methoden der schonenden Extraktion und Aufbereitung des Blattinneren verhindern die unerwünschten Inhaltstoffe des Aloin. So, dass die Aloe Vera auch für die innerliche Anwendung unbedenklich und sehr zu empfehlen ist.

 

Fazit

Du hast nur einen Körper, der immerzu bemüht ist sich ständig zu regenerieren und zu erneuern. Vorausgesetzt du bietest ihm die Bausteine, die er dazu benötigt in Form von einer ausgewogenen Ernährung. Nichts ist einfacher, als dafür die Natur zu befragen und die Vorteile zu nutzen, die sie uns bietet.

Altwerden bedeutet nicht zwangsläufig Einbussen in der Gesundheit hinzunehmen.

«man wird halt alt..»

 

 

Es gilt ein Bewusstsein für Deinen Lebensstil zu entwickeln.

  • Wie ernährst Du Dich in der schnelllebigen Zeit noch optimal?
  • Wann braucht Dein Körper besonders viel Eiweiss,
  • warum ist Milch generell zu hinterfragen und
  • warum ist ein gesunder Schlaf so wichtig?

 

Ein kleiner Anfang können für Dich die drei vorgestellten Super-LebensmittelZitrone, Ingwer und Aloe Vera sein.

 

Mein Tipp:

Clean 9 Vanilla

Das 9 Tägige Ernährungs- und Reinigungsprogramm inklusive 1.1 Coaching, „Clean9“, gibt Dir die Chance, Deinen Körper wieder auf «Null» zu setzen und parallel mit wertvollen Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen.

In meinem individuellen Coaching als Dipl. Ernährungscoach stehe ich Dir mit Rat und Tat zur Seite. Wir schauen Deine Essgewohnheiten an und optimieren gegebenenfalls das ein oder andere. Nutze meine 30 Minuten Gratisberatung und stelle alle Deine Fragen. Ich freue mich Dich unterstützen zu dürfen.

 

Diäten „adé“ und „hallo“ Energie!

 

Du wirst sehen, bereits nach 9 Tagen wird sich einiges verändern.

  • Gelüste lassen nach,
  • Ess-Strukturen haben sich spielerisch verändert,
  • Dein Körperumfang hat abgenommen.
  • Du fühlst Dich leichter und
  • die Energie kommt zurück.

 

Zitrone-Ingwer

dollarfotoclub

Bleib neugierig,

Deine Sandra Mack

Ketchup schnell selbst gemacht

Ketchup schnell selbst gemacht

Ketchup, die rote Verführung

Ketchup eine beliebte Zutat bei jedem 3. Haushalt in Deutschland. Jedoch die Inhaltsstoffe sind mit reichlich Zucker, raffiniertem Salz und Weinbrandessig, um nur die Hauptbestandteile zu nennen, reichlich ungesund. Rote, sonnenverwöhnte Tomaten…Fehlanzeige! 

Ketchup

dollarfotoclub

In meinem heutigen Beitrag erfährst du, warum du um Ketchup einen Bogen machen solltest und wie du die rote Beilage selbst und einfach zubereiten kannst.

Ketchup ein Gemüse?

Im europäischen Vergleich ist Deutschland mit 80000 Tonnen Ketchup ganz weit vorne.

In den 80er Jahren gab es den Versuch, den roten Dip sogar als „Gemüse“ zu deklarieren, um den Konsum an Gemüse bei Kindern in Schuleinrichtungen zu steigern.

Leider haben die sonnen gereiften Tomaten nichts mehr mit dem roten Inhalt in der Flasche zu tun. Es ist ein reines Industrieprodukt mit hauptsächlich ungesunden Inhaltsstoffen wie

Glukosesirup, Salz, billigem und geschmackfreiem Essig und vielen Gewürzextrakten.

 

Was genau ist an Ketchup ungesund?

Zunächst ein mal wird das gesamte Ketchup sauer verstoffwechselt. Das liegt hauptsächlich an dem hohen Zuckergehalt, der bei 25g pro 100g roter Masse liegt. Aber auch die weiteren Zutaten dienen nicht der Gesundheit.

 

Zucker:

Zucker Ketchup

Im Ketchup finden wir raffinierten Haushaltszucker und Glukosesirup, der meist aus Maissirup besteht. Maissirup ist in der Food-Industrie noch gern gesehen, da es billig und in grossen Mengen vorhanden ist. Heutzutage ist „Corn syrup“ zumeist genverändert und reduziert unseren Körper.

 

 

Am meisten wird unser Darm in Mitleidenschaft gezogen. Die Darmflora verabschiedet sich, was sich nicht selten in

Müdigkeit, Konzentrationsverlust, Pilzbefall und Hautkrankheiten

bemerkbar macht.

 

Essig:

säurebildende Lebensmittel

Die Nahrungsmittelindustrie verwendet fast ausschliesslich Weinbrandessig, der ebenfalls sauer verstoffwechselt wird.

Dieser Essig ist günstig, da er unkompliziert aus Mais, Zuckerrübenmelasse und Getreide destilliert wird. Verdünnt ist er ergiebig und geschmacksneutral. Zugefügte Aromen verleihen ihm im Nachhinein seinen Geschmack.

 

Jodiertes Speisesalz:

Die Bezeichnung „Salz“ auf der Verpackung deutet auf raffiniertes Speisesalz hin.

Es wird gerne als Konservierungsmittel eingesetzt. Durch die chemische Reinigung verliert es sämtliche wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium und Kalium. Und alles, damit es an Haltbarkeit, Geschmacksneutralität und Rieselfreudigkeit gewinnt.

Zusätzlich wird noch Fluor und künstliches Jod beigemengt. Angeblich zu Gunsten unserer Gesundheit.

Leider ist das Gegenteil der Fall.  Letzteres ist im Verdacht Schilddrüsenerkrankungen auszulösen und Fluor ist ein Industriegift.

 

Gewürzmischungen:

Kräuter Ketchup

Kräuter versucht man vergeblich in der süssen, würzigen Masse zu finden. Meist bestehen diese Würzmischungen aus dem Suchtmittel Glutamat und anderen chemisch erzeugten Aromen, die mit duftenden Gartenkräutern nichts gemeinsam haben.

 

 

Das alles sind gute Gründe auf herkömmliches Ketchup zu verzichten und es sich einfach selber herzustellen.

 

Die richtigen Zutaten für ein selbstgemachtes Ketchup sind entscheidend:

Reife Tomaten sind reich an Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen, Antioxidantien und Vitaminen. Das allein freut ihr Herz-Kreislauf-System und beugt der Hautalterung vor.

 

Gut zu wissen:

Die enthaltenen Antioxidantien,wie das Lycopen, kann laut Studien bei gekochten Tomaten besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Grund dafür ist die hohe Bioverfügbarkeit von Lycopen in gekochten Tomaten.

 

Apfelessig, roh und ungefiltert ist eine Wohltat für den Darm. Er unterstützt bei

Gelenkproblemen, Sodbrennen und Darmirritationen.

Durch die Fettaufspaltung hilft er auch bei einer Gewichtsreduktion.

Aufpassen, in Supermärkten wird häufig gemogelt und einfacher weisser Essig mit Aromen versehen und als Apfelessig verkauft. Hierbei lieber mal in Bioläden schauen.

 

Die Süsse im Ketchup

Honig Ketchup

Es muss nicht immer Zucker sein. Rohhonig, also naturbelassener Honig, ist eine tolle Alternative. Er wird nicht hocherhitzt und enthält so noch viele Vitalstoffe, Mineralien und Vitamine. Ausserdem ist seine antibakterielle und oxidative Wirkung sehr geschätzt, in dem er Entzündungen lindert.

In Massen verzehrt ist er ein richtiges Kraftpaket.

 

Was gibt deinem Ketchup letzendlich den Geschmack?

In der karibischen Küche ist Piment ein beliebtes Gewürz, das die europäische Küche durch Christoph Kolumbus eroberte. Übrigens genauso wie Vanille und Paprika.

Piment kennt viele Namen. Auch als Nelkenpfeffer oder Viergewürz bekannt. Es ähnelt dem Geschmack von Pfeffer, Zimt, Muskat und Nelken.

Verwendet werden die unreifen Früchte, des bis zu 12 Meter hohen Immergrünbaumes. Diese enthalten die aromatischen, ätherischen Öle.

In Deutschland wird Piment häufig in der Wurstherstellung und in der Weihnachtsbäckerei verwendet.

Piment Ketchup

 

Piment gibt dem hausgemachten Ketchup seinen runden Geschmack. Zudem ist es reich an Antioxidantien, zügelt den Appetit und regt die Verdauung an.

Antioxidantien neutralisieren freie Radikale im Körper, die für Krankheiten und körperliche Reduktionen verantwortlich sind.

 

Salz:

Zuletzt schau ich noch auf das Salz, was in herkömmlichen Ketchupflaschen meist chemisch gereinigt als Natriumchloridisolat enthalten ist.

Besser versorgt uns naturbelassenes Kristall- und Meersalz mit Mineralien und Spurenelementen. Naturbelassenes Meersalz wie Fleur de Sel bereichert unsere Küche und belebt den Gaumen.

Ketchup

Rezept für ein selbstgemachtes Ketchup:

 

  • 200g Tomatenmark (aus 100% Tomaten)
  • ¾ Tasse Wasser
  • 2 Esslöffel roher, ungefilterter Apfelessig
  • 2 Esslöffel Rohhonig
  • ½ Teelöffel Kristall- oder Meersalz
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 2 Prisen Piment
  • 2 Prisen Gewürznelken
  • nach Belieben Knoblauch oder Chili zugeben

 

Zubereitung:
Alle Zutaten (ausser den Honig) in einen mittelgrossen Kochtopf geben und bei gutem Rühren zum kochen bringen. Bei geschlossenem Topf und gelegentlichem Umrühren 20 Minuten köcheln lassen. Am Ende den Honig dazugeben.

Nach dem Abkühlen kann das Ketchup problemlos in einem geschlossenen Gefäss im Kühlschrank gelagert werden. Guten Appetit!

 

Bleib neugierig und let your day be a sunny day 😉

Sunny Mack