+41 (0)78 205 4047 info@schlankmitspass.ch

Kohlenhydrate- nicht so schlecht wie ihr Ruf

Stell Dir vor du bist in zwei Wochen bei Freunden eingeladen, ein runder Geburtstag steht an, es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten.
Das grosse Thema „was zieh ich an“? „Die vielen Kohlenhydrate im Kuchen“ Das rote Kleid wäre schön, wenn nicht der Reisverschluss wäre…die Jeans spannt auch und immer im Loosefit-Style ist auch nicht passend. Du merkst die Pfunde müssen runter. Am besten dauerhaft und schnell, denn in zwei Wochen ist der Geburtstag. Gibt es denn so was?

 

Das Geheimnis vom Abnehmen

Kohlenhydrate

Wer schnell viel abnimmt verliert oft nur Muskelmasse oder Wasser und der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert. Meist geschieht das mit einseitigen Diäten, in denen man sich schon fast zwingen muss etwas zu tun worauf man keine Lust hat.

Kennst du diese Situation? Alle essen lecker und du machst eine Saftkur, oder sitzt vor deinem Salat und das schon seit einer Woche.
Es geht dir völlig gegen den Strich, deine Laune sinkt auf einen Tiefststand und die Energie lässt zu wünschen übrig.
Du bist froh, wenn die Diät/Kur vorbei ist. Stimmts? Oder lieg ich da völlig falsch?

Besser wäre es eine Lösung zu finden, die auf deinen Alltag zugeschnitten wäre. So dass du mit der Familie essen kannst oder bei der Arbeit nicht immer in die Kantine müsstest oder in der Mittagspause an die Heisse-Theke.
Mit dem Ziel trotzdem abzunehmen.


Das Geheimnis steckt in dir!
Dein Körper ist belastet mit Umweltgiften, Zusatz- und Konservierungsstoffen, Medikamente, Alkohol, Rauchen übertriebener oder zu wenig Sport, Stress  usw…all das schadet deinem Körper.

Zellen machen dicht, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, Sekundäre-Pflanzenstoffe werden nicht mehr richtig verstoffwechselt, es kommt zur Übersäuerung. Du bekommst Heisshungerattaken und Gelüste, weil dein Körper nicht ausreichend versorgt ist.

Kolenhydrate

Fotolia

Also wer abnehmen will darf erstens nicht hungern und zweitens muss genügend essen. Ja genügend essen!
Hier kommt es allerdings darauf an, das Richtige zur richtigen Zeit zu essen. Denn auch Obst am Abend oder eine Banane am Tag kann das Falsche sein.

Dem Körper alle wichtigen Nährstoffe geben und auf „heisse Luft“ zu verzichten. Mit regelmässiger Bewegung das Ganze untermalen. Das ist das  Geheimnis!

 

Körperreinigung statt Diät

Kohlenhydrate

Unser Organismus schützt sich von den genannten Giftstoffen in dem er Fett darum herum ansammelt. Machst du nun eine Diät, bei der es in erster Linie um die Reduktion der Kilos geht, verringert sich das Fett aber die Giftstoffe bleiben. Und wie ein Magnet ziehen diese  das Fett wieder an, sobald du deine Diät beendet hast.

Um diesen Jojo-Effekt zu vermeiden ist es ratsam zuvor eine Körperreinigung durch zu führen. Die Gifte, Ablagerungen minimieren sich, Zellen öffnen sich und der Körper ist bereit für eine Ernährungsumstellung oder Diät.

Keine Angst, es gibt Reinigungskuren die toll in den Alltag zu integrieren sind, nur eine überschaubare Zeit in Anspruch nehmen und du bereits parallel Pfunde verlierst. Mit so einer 9 Tages-Reinigungskur könntest du bereits schlank und voller Energie in 14 Tagen der Einladung des runden Geburtstages folgen.

 

 

Essen und Abnehmen

Beim Abnehmen kommt es wesentlich auf die zugeführte Eiweissmenge pro Tag an. Wissenschaftler sprechen von ca 2gr Eiweiss pro Kg Körpergewicht täglich. Eiweisse sind unter anderem für den Muskelaufbau zuständig, verhindern Heisshungerattaken und entziehen körpereigenes Wasser. Also warum nicht den Tag mit einem Rührei, Quark mit frischen Früchten, einer handvoll Nüssen oder einem lecker Eiweissshake beginnen? Auch ein grüner Smoothy mit einem Löffel Eiweissshake und einem Teelöffel Leinöl ist cremig und lecker.

Kohlenhydrate

Am Mittag darf es gern ein Steak mit buntem Gemüse, Hülsenfrüchte und ein Salat sein. Du wirst merken, wenn dein Körper alle wichtigen Eiweisse sprich Aminosäuren erhällt und reichlich mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt ist, bleiben die Hungerattaken aus und deine Portinen werden automatisch kleiner. Nach und nach verschwindet das Hüftgold und die Energie kehrt zurück. Eine phantastische Vorstellung stimmst du mir da zu?

Auch Abends gern einen Fisch mit Hüttenkäseomelette oder einer Avokado mit Spiegelei und geröstetesn Sonnenblumenkernen, Käse, Quark und Naturjoghurt…die Auswahl ist gross und niemand muss hungern.

Kohlenhydrate

adobestock.com

Viel trinken! Am besten stilles Wasser, das kann der Körper am besten verstoffwechseln. Ungezuckerte Tees, oder wasser mit Limette oder Zitrone ist ebenfalls zu empfehlen, da es im Körper basisch wirkt.

 

Auf was haben wir verzichtet?

Bewusst solltest du auf Weissmehl, Zucker, diät-Lebensmittel oder fettreduzierte-Lebensmit, Alkohol und andres Suchtmittel verzichten. Im übrigen verzichte auf alles was du nicht aussprechen kannst und in Formgepresst rechteckig/Quadratisch verpackt ist. Bei den Kohlenhydraten kommt es auf das WAS und WIEVIEL an, denn es gibt sehr unteschiedliche Kohlenhydrate.

 

Wie helfen Kohlenhydrate beim Abnehmen?

Bestimmt kennst du die Euphorie in den Zeitschrifften und Gazetten : „Low Cab“, lieber Kohlenhydrate meiden, wenn man abnehmen möchte, bloss keine Kartoffeln, Nudeln oder Reis… ach ja und Brot schon gar nicht.

Man sollte unterscheiden zwischen Dickmacher-Kohlenhydrate (einfacher Zucker, weisses Mehl, Süssigkeiten), Schlankmacher-Kohlenhydrate ( Gemüse, Obst, Salate) und Fitmacher-Kohlenhydrate (Vollkornprodukte wie Nudeln und Reis, Kartoffeln)

Alle Kohlenhydrate werden im Dünndarm mit Hilfe von Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse zu Glucose (Zucker) umgewandelt, um einerseits dem Körper Energie zuzuführen (Kataboler-Stoffwechsel) und andererseits ihm wertvolle Inhaltsstoffe zukommen zu lassen (Anabolen-Stoffwechsel).

 

Was macht unser Körper mit den Kohlenhydraten?

Einfacher Zucker (Dickmacher-Kohlenhydrate) gelangen schneller ins Blut, lassen den Insulinspiegel hektisch und unproportional zum Blutzuckerspiegel ansteigen, denn nur das Insulin bringt die Glucose in die Zelle, wo sie Energie abgibt und so den Blutzuckerspiegel senkt.
Haben wir mehr Energie als wir im Moment gerade benötigen, wird diese Energie als Fett gespeichert.
Dieser Fettspeicher ist enorm gross und fast beliebig ausdehnbar (die Haut ist flexibel).
Der Kohlenhydratspeicher dagegen ist klein und dient nur der plötzlichen Aktivität des Körpers, wenn wir zB auf den Bus rennen müssen und um den Grundumsatz für Atmung,Herzschlag, Wimpernschlag,Muskelbewegung usw zu gewährleisten.

 

„Das Fett verbrennt im Feuer der Kohlenhydrate“.

 

Das bedeutet, dass zunächst der kleinere Kohlenhydratspeicher beinahe vollständig geleert werden muss, bevor die „guten Kohlen“, der riesige Fettspeicher lodern kann.

Insulin ( anwesend wenn Kohlenhydrate zu Glycose umgewandelt werden, um den Blutzuckerspiegel zu senken) lässt eine Fettverbrennung nicht zu.

 

Die Ernährung mit den richtigen Kohlenhydraten um Gewicht zu verlieren

Kohlenhydrate

Um das Fettdepot los zu werden, muss der Kohlenhydratspeicher nahezu geleert sein. Einzig der Grundumsatz an Energie für Lunge-,Muskel- und Herztätigkeit muss vorhanden sein. Bei Frauen ist das rund 2100kcal/Tag.

Auf Zwischenmahlzeiten verzichten. Bei Hungerattaken lieber mal eine handvoll Nüsse, oder eine Gemüsebuillon trinken, statt schnell zu einem Riegel oder Sandwiche greifen.
Bei den Mahlzeiten auf abwechslungsreiches, bunntes Gemüse achten (Schlankmacher-Kohlenhydrate) und genügend Eiweiss essen. Am besten pflanzliches und tierisches Eiweiss kombinieren. Oder auch mal einen wertvollen Eiweissshake als Mahlzeitenersatz. Ideal für unterwegs, als Ersatz für die „Heisse-Theke“.
Mittags als Beilage, und auch nur als Beilage dürfen es gerne Fitmacher-Kohlenhydrate sein. Am besten in der Vollkornvariante wie zB Dinkelnudeln.

Am Abend viel Eiweiss zu sich nehmen, es sind die Bausteine des Körpers. Somit kann sich der Körper im Schlaf regenerieren und reparieren. Du wachst erfrischt und ausgeschlafen auf!

 

Kohlenhydrate und Sport?
Kohlenhydrate

Fotolia

Nach ca. 30 Minuten zügiger Bewegung beginnt die Fettverbrennung. Daher nicht zu schnell mit dem Sport aufhören! Etwas Ausdauer ist gefragt und es werden bei reichlich körperlichen Anstrengung Endorphine ausgeschüttet, unsere Glückshormone. Nach dem Sport dem Körper reichlich gutes Eiweiss geben und auf Kohlenhydrate verzichten.

 

Fazit:

Bei der Ernährung brauchen wir Kohlenhydrate um das „Feuer“ zu starten.

Ich vergleiche es gerne mit einem Lagerfeuer. 
Starten wir das Feuer mit Spiritus statt mit kleinen Ästen/Laub, gibt es eine unkontrollierbare Stichflamme ( vergleichbar mit Dickmacher -Kohlenhydraten).

Starten wir hingegen mit kleinen Ästen/Laub/Papier, beginnt es kontrolliert zu brennen.Vergleichbar mit den „gute Kohlehydraten“ (Schlankmacher/Fitmacher-Kohlenhydrate).
Jetzt kann man nach und nach die dicken Äste und Holzscheite hinzu geben (das Fettdepot wird angezapft), damit es auch lange brennt und eine tolle Glut gibt.

Du siehst, ohne Kohlenhydrate geht es nicht. Jetzt weisst du welche du weglassen sollst und welche dir Energie geben.

 

Hilfreiche Tipps:

Früchte, Gemüse, Nüsse, Eiweiss über den Tag. Viel Eiweiss, keine Fitmacher-Kohlenhydrate am Abend. Und die Dickmacher-Kohlenhydrate sollte man generell meiden. Brot wenn unverzichtbar dann am Morgen. Zu empfehlen ist Urdinkel.

Eine Ernährungsumstellung darf kein Stress verursachen. Es muss für dich stimmen, damit der Erfolg nicht temporär sondern lebenslang anhält. Stimmt die Ernährung darf man auch mal „sündigen“. Diesen Fehltritt gönnt dir dein Körper und ist bereit es auszugleichen, denn es ist eine Ausnahme.

Gelüste nach Schokolade kann man auch gut mit einem Stück Bitterschokolade stillen oder einem Naturjoghurt mit einem Teelöffel Schoko-Eiweissshake.
Alles darfst du dir nicht verbieten, sonst wird das Verlangen danach immer grösser. Aber du wirst die Erfahrung machen, wenn dein Körper alle Nährstoffe in ausreichender Form hat, bleiben die Gelüste weg.

Der Körper braucht viel Flüssigkeit, besonders wenn eiweissreich gegessen wird. Es empfielt sich stilles Wasser, mit oder ohne Limette/Zitrone oder ungezuckerte Tees. Gleich am Morgen ein grosses Glas lauwarmes Wasser weckt die müden Geister im Organismus. Ebenfalls vor den Mahlzeiten ein grosses Glas Wasser. Während dem Essen nur wenig und direkt nach dem Essen nichts mehr. Die Magensäure wird sonst verdünnt und der Mageninhalt wird langsamer verstoffwechselt.

Bist du unsicher, oder hast Fragen zur Ernährung oder der 9 Tage Reinigungskur dann buche direkt meine kostenlose 30 Minuten Beratung. Ich freue mich dich unterstützen zu dürfen.

Bleib neugierig and let your day be a sunny day

Sandra Mack

 

Mein Geschenk an Dich:

"Wie tickt mein Körper"

Jetzt downloaden

Ja, ich will das kostenlose E-Book und bin bis auf Widerruf mit dem Versand eines Newsletters einverstanden. 

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Bitte überprüfe Deine E-Mails. Herzlichen Dank